Mariengardenerinnen bei Biologie-Olympiade erfolgreich!

Die beiden Schülerinnen Luisa Hidding und Annika Mumbeck aus der Q2 des Gymnasiums Mariengarden in Borken-Burlo haben im Rahmen des naturwissenschaftlichen Wettbewerbs Internationale Biologie-Olympiade (IBO) 2019 überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Von den insgesamt weit über 1700 teilgenommenen SchülerInnen des Landes Nordrhein-Westfalen konnten sich die beiden Biologie-Leistungskursler unter den besten 30 TeilnehmerInnen Nordrhein-Westfalens qualifizieren. Dabei belegte Annika den 19. und Luisa den 28. Platz.

Zusammen mit ihrer Biologielehrerin Sinah Dyballa fuhren sie zu einer Ehrung der besten 45 Teilnehmer nach Münster. Dort lauschte das gesamte Publikum einem spannenden Festvortrag von Prof. Dr. Mußhoff, Studiengangleiter für experimentelle Medizin der WWU Münster, zum Thema Genregulation mit dem Titel „Mikro-RNAs – Wichtige Winzlinge in der Molekularen Medizin“. Sowohl Einsatzgebiete als auch die genaue Funktion der Mikro-RNAs im Bereich der personalisierten Krebstherapie wurden mit großem Interesse verfolgt.
Beendet wurde die Feierstunde mit einem gemeinsamen Mittagessen aller Anwesenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.