Frau Hölting qualifiziert sich für internationalen MINT-Lehrergipfel

Auf dem Nationalen Science on Stage Festival kamen vom 16. bis 18. November in Berlin rund 100 Pädagoginnen und Pädagogen zusammen, um auf Deutschlands größter Ideenbörse für MINT-Lehrkräfte originelle Konzepte für einen fesselnden naturwissenschaftlichen Unterricht zu präsentieren. Elf von ihnen wurden ausgewählt, die Bundesrepublik im kommenden Jahr als nationale Delegation beim Europäischen Science on Stage Festival in Cascais 2019 zu vertreten. Mit Ulrike Hölting  vom Gymnasium Mariengarden  – rechts im Bild – tritt nun auch eine Lehrerin aus Borken-Burlo die Reise nach Portugal an.

Die Biologielehrerin stellte auf dem Festival am vergangenen Wochenende ein innovatives Unterrichtsprojekt rund um das Thema ‚Photosynthese‘ vor. Bei der Präsentation der Experimente wurde sie dabei tatkräftig von ihrer Kollegin Birgit Schuh vom Gymnasium Martinum in Emsdetten unterstützt. Vom Kohlenstoffdioxidverbrauch, über die Stärkeproduktion bis zur Sauerstoffproduktion in Abhängigkeit vom Licht vollziehen die Schülerinnen und Schüler die wesentlichen Aspekte der Photosynthese über eine eigens entwickelte Experimentierreihe praktisch nach. Das Besondere: die klassische Bläschenzählmethode wird dabei durch wesentlich einfachere Untersuchungsverfahren ersetzt.

Das Konzept von Hölting hat in seiner Vielschichtigkeit nicht nur die Kolleginnen und Kollegen auf dem Bildungsmarkt nachhaltig beeindruckt, sondern auch die Fachjury, für die das Projekt aus Borken-Burlo schnell zum Favoriten in Berlin wurde.

Im nächsten Jahr geht es für Ulrike Hölting nun als Delegationsmitglied von Science on Stage Deutschland e.V. nach Cascais, Portugal: Unter dem Motto „Skills for the Future“ gastiert das Europäische Science on Stage Festival dort vom 31. Oktober bis 3. November 2019 am Estoril Congress Center. An der Veranstaltung nehmen über 450 MINT-Lehrkräfte aus über 30 europäischen Ländern teil, um sich über gelungene Unterrichtsideen auszutauschen.

Mit dem Projekt von Hölting findet damit eine innovative Unterrichtsidee aus Borken-Burlo über den internationalen MINT-Lehrergipfel ihren Weg in Europas Klassenzimmer.

Ein Gedanke zu „Frau Hölting qualifiziert sich für internationalen MINT-Lehrergipfel“

  1. Liebe Ulrike,

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem fantastischen Erfolg.
    Im­mer­wäh­rend bist Du am Puls der Zeit und jetzt wieder ganz vorne mit dabei. Chapeau!

    Herzlichste Grüße,

    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.