Letzter Schultag der Q2

„Last 90’s kids: Die 90er gehen, die Nullen bleiben“ – prangte das Motto auf einem überdimensionalen Transparent am Forum. An ihrem letzten regulären Schultag feierten die Schüler des diesjährigen Abschlussjahrgangs ihre Kindheit und Schulzeit und sich selbst als die letzten Vertreter des vergangenen Jahrtausends. Und die ganze Schule feierte mit.

Nachdem Schulleiter Michael Brands morgens in einem ersten Ratespiel souverän den Schulschlüssel zurückerobert hatte, bekamen zunächst alle 71 angehenden Abiturienten einzeln ihre Prüfungszulassung. Ab der großen Pause gab’s dann auf dem Schulhof Show und Party. Als „Helden unserer Kindheit“ kostümiert schlugen sich die Lehrer als Bibi & Tina, Super-Mario, Heidi, Popeye, Sandmännchen , Kim Possible, Maulwurf oder Drei Fragezeichen in einer Reihe von Wettspielen tapfer gegen Schülerkandidaten, die am Ende natürlich die Nase vorne behielten.
Einen Flashmobdance der zukünftigen Abiturientia 2018 konterte die Q2 mit ihrer eigenen „Uptown Funk“-Choreographie, bevor spätestens bei „Macarena“ schließlich Lehrer und Schüler aller Jahrgangsstufen auf dem Schulhof tanzten. Nicht nur bei diesem schönen Bild mischte sich wohl beim ein- oder anderen eine gehörige Portion Wehmut über das unwiderrufliche Ende eines Lebensabschnitts in die Feierlaune.
„Bis heute war Schule für euch Pflicht, jetzt kommt der freiwillige Teil“, verwies Michael Brands später mit einem Augenzwinkern auf die Abiturprüfungen, die unmittelbar nach den Osterferien beginnen. Er bedankte sich im Namen aller Lehrer bei den Schülern für die gemeinsam verbrachte Zeit und das gemütliche Frühstück, zu dem die Jahrgangsstufe im Anschluss das Kollegium eingeladen hatte.
Den Tag beschließt eine Party im Burloer PGZ. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.