Abigala: Rückblick aus der Zukunft

Frühling 2037: Der Burloer Abiturjahrgang 2017 trifft sich zum 20-jährigen Jubiläum in der Bar einer Mitschülerin. Fünf von ihnen sind eine Stunde zu früh da. Und so haben sie Zeit: der fachsimpelnde ewige Student, der supererfolgreiche Businessman, die unverbesserlichen Partylöwen und die schlicht gestrickte Sekretärin, zusammen mit der Barkeeperin in Erinnerungen zu schwelgen, zu lästern oder von ihren Karrieren zu erzählen, bevor im großen Finale alle alten Weggefährten in einem choreographierten Flashmob tanzend und singend den Saal stürmen und schließlich alle als stimmgewaltiger Chor gemeinsam ein letztes Lied anstimmen.
„Abigala“ heißt die Wundertüte, in der die angehenden Abiturienten seit 2006 an unserer Schule in einem bunten Programm ihre Talente präsentieren und auf diesem Wege ihre Abiturkasse für die kommenden Feierlichkeiten füllen. Viele Familien, Lehrer und Ehemalige kamen und wurden wahrlich nicht enttäuscht:
An gleich zwei Abenden im jeweils vollbesetzten Forum Mariengarden bekamen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Programm geboten, das stets geschickt mit der Rahmengeschichte verwoben blieb: von atemberaubender Akrobatik bis zu imposanter Selbstverteidigung, vom mehrstimmigen A-capella-Chorgesang über zünftige Countryrock-Livemusik bin hin zu 8(!)-händiger Bearbeitung einer einzigen Akustikgitarre, lustige Videoeinlagen wie u.a. die „Mariengarden second“-Trump-Satire, zu den „10 Arten von Bistro-Besuchern“, Mariengarden Mystery“ oder der „Mannequin-Challenge“, aufwändige Tanzchoreographien, ein Physikvortrag von Chr. Ertner und augenzwinkernde Persiflagen auf unsere Handyordnung und den ein- oder anderen Kollegen . Zwischendurch tauchten – zumeist ziemlich in die Jahre gekommen – plötzlich sogar ein paar reale Lehrer 2037 in der Bar auf, die – aus dem Altenheim getürmt – ein Lied mit der Barpianistin Sophia schmettern, bevor resolute Pflegerinnen die Pensionäre wieder einsammelten…

Insgesamt rund drei Stunden lang hielten die Akteure ihr Publikum in Bann, das sich an beiden Abenden mit stehenden Ovationen und Bravo-Rufen bedankte.
Für den Abiturjahrgang beginnt nach den intensiven Vorbereitungen nun die nächste Phase: noch eine Woche Unterricht, dann stehen nach Ostern die Abiturklausuren an. Dazu wünschte der stolze Schulleiter Michael Brands in seiner Dankesansprache ebenso viel Spaß und Elan wie für die rundum gelungenen Galaabende. Außerdem lud er alle ein, sich in 20 Jahren tatsächlich wieder vor Ort zu treffen.

Ein Gedanke zu „Abigala: Rückblick aus der Zukunft“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.