Biologieschüler erfolgreich bei der Internationalen Biologieolympiade

Seit Jahren gelingt es der Fachschaft Biologie des Burloer Gymnasiums unter dem Vorsitz von OStR Karl-Heinz van Hall zahlreiche Biologieoberstufenschüler für die Teilnahme an dem renommierten internationalen Wettbewerb zu begeistern.

So kehrten auch in diesem Jahr die Erfolgreichsten von einer Feierstunde, die vom Schulministerium ausgerichtet und von der Bayer AG gefördert wird aus Bergkamen zurück.

Willkommen geheißen wurden die besten 40 Olympioniken vom Landesbeauftragten für Biologie Dr. Manfred Schwöppe, der das hohe Niveau der Schüler lobte und einen besonderen Dank an die betreuenden Lehrer für ihr hohes Engagement aussprach.

Der Standortleiter des Bayer Werks Dr. Stefan Klatt appellierte an die jungen Nachwuchsforscher, sich mit Mut den derzeitigen Herausforderungen angesichts des rasanten Bevölkerungswachstums zu stellen, indem sie z.B. nach Lösungen für die bevorstehenden Ressourcenknappheit suchen.

Herr Kay Berger vom Schulministerium NRW stellte die ganzheitlichen Auswirkungen der Biologie für Natur und Gesellschaft heraus und forderte mehr Freiraum für Kreativität und Förderung von Leistungsbereitschaft.

Vor den offiziellen Ehrungen schaffte es Prof. Mußhoff von der Uni Münster mit seinem Vortrag zur Epigenetik allen Beteiligten Wissenschaft wirklich schmackhaft zu machen.

Von den bundesweit ca. 1720 Schülern, die  an der 1. Runde des Wettbewerbs teilnahmen, stammten 352 aus NRW, von diesen erreichten 148 die 2. Runde, darunter 11 Schülerinnen und Schüler vom Burloer Q2 Biologie LK unter der Leitung von Karl-Heinz van Hall: „ Die Anforderungen in dieser Runde  waren ausgesprochen anspruchsvoll und forderten den Schülerinnen und Schülern ein hohes Maß an Fachwissen ab.“

Umso erfreulicher dass, Valentina Ferrazoli Mittelstädt und Cerderik Nientimp zu den Besten NRWs gehören. Beide verpassten nur knapp die 3. Runde, die als Vorbereitungsphase zur Bildung des Nationalteams fungiert, welches Mitte des Jahres in England gegen die weltbesten Biologieschüler antreten wird.

Belohnt wurden beide Geehrten zudem mit Urkunden und diversen Buchpreisen. So bleibt abzuwarten, wie beide ihr Potential für ihre  berufliche Zukunft nutzen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.