Theaterstück zur Burloer Konvention

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 250. Jubiläum der „Burloer Konvention“,  mit  deren Unterzeichnung im Jahr 1765 die Grenzstreitigkeiten zwischen dem Herzogtum Geldern und dem Hochstift Münster beigelegt wurden, hat die Klasse 7a unter der Leitung ihrer Deutschlehrerin Sinah Dyballa in einem interdisziplinären Projekt ein Theaterstück entworfen.

Das Stück trug den Titel „Freundschaft übertritt Grenzen“ und führte die Zuschauer durch verschiedene Zeiten in der deutsch-niederländischen Geschichte (1940-2008). Es demonstriert deutsch-niederländische Beziehungen, die sich in den Jahren von 1940 bis 2008 ereignet, verändert und sich erfreulicherweise auch gefestigt haben.
Dafür wurden einige sozio-historische Daten in der deutsch-niederländischen Historie in gemeinsamen und anregenden Diskussionen im Unterricht ausgewählt, inszeniert und in einem Gesamtstück am Montag, den 19.09. morgens und abends im Forum Mariengarden aufgeführt. Die sieben ausgewählten Ereignisse der Jahre 1940 bis 2008 zeigten beispielsweise anhand der Flutkatastrophe von 1953, dass die Deutschen den Niederländern erstmals über die Grenze hinweg halfen. Damals wurden die südwestlichen Niederlande von einer großen Flut heimgesucht und die deutsche Bevölkerung sowie die Bundesregierung spendeten insgesamt 10 Millionen DM. Auch das deutsche THW unterstützte die Niederländer bei der Flutabwehr.
Das Theaterstück bot zwar nur einen kleinen Einblick in die doch so facettenreiche Historie dieser beiden Länder, aber vielleicht reichte er aus, um unser Nachbarland noch einmal auf eine andere Art und Weise wahrzunehmen.

theater-d_nl2

theater-d_nl3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.