Auf dem Olymp angekommen!

250 Schülerinnen und Schüler aus NRW, unter ihnen auch 16 Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Mariengarden, haben seit Sommer 2015 an der XXVII. Internationalen Biologieolympiade teilgenommen und damit den langen Weg in die Endrunde, die 2016 in Hanoi stattfinden wird, begonnen. In der ersten Runde mussten die Schülerinnen und Schüler u.a. die Populationszahlen von Aga-Kröten in Australien errechnen und experimentell überprüfen, ob Fruchtsäfte tatsächlich die angegebenen Mengen an Vitamin C enthalten. In der zweiten Runde wartete dann eine anspruchsvolle Klausur auf immerhin noch 13 Forscher, die weit über den klassischen Schulstoff hinausging, und manch hoffnungsvolles Talent verzweifeln ließ.

Umso größer war die Überraschung, als im Dezember die Nachricht in Bochum eintraf, dass Benjamin Deitert, Jonas Groß-Isselmann, Jens Schultewolter und Martin Zachert zu den besten 40 Schülerinnen und Schülern in NRW gehören, die nun am 19. Januar im Rahmen einer Feierstunde – im Bochumer Zeiss-Planetarium – geehrt wurden.

Zusätzlich durften Jens Schultewolter und Martin Zachert drei Tage an einer Schülerakademie in Bochum und Dortmund teilnehmen, bei der sie u.a. eigenständig am Elektronenmikroskop arbeiten konnten. Besonderes Highlight war sicher die Führung im Duisburger Zoo, die vom Zoodirektor Achim Winkler begleitet wurde und mit einer Diskussion über die Haltung von Delfinen im Zoo endete.

v.l.n.r.: Stefan Holtschneider (Bezirksregierung Düsseldorf), Martin Zachert, Jens Schultewolter, Benjamnin Deitert, Jonas Groß-Isselmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.