Kreismeister im Volleyball

Bei den Meisterschaften der Schulen im Kreis Borken konnten sich die Volleyballerinnen des Gymnasiums Mariengarden beim Landessportfest in der Kategorie WKIII durchsetzen. In der Entscheidung um die Kreismeisterschaft ging es für das Team des Gymnasiums Mariengarden gegen das Team des St. Josef Gymnasiums Bocholt. Die Burloerinnen kamen sofort gut ins Spiel und konnten den schwer umkämpften ersten Satz knapp mit 25:22 für sich entscheiden. Der Satzgewinn zeigte deutliche Wirkung. So konnte die Mannschaft dominant in den zweiten Satz starten, während die Kapuer Volleyballerinnen etwas verunsichert wirkten.

Überrascht von der eigenen Stärke ließen unsere Spielerinnen zunehmend leichte Punkte durch Konzentrationsfehler liegen und bauten ihre Gegnerinnen wieder auf. Als diese zum 17:17 ausglichen zog die Burloer Bank die Auszeit und stimmte das Team neu ein. In der Auszeit wurden offensichtlich die richtigen Worte gefunden, denn neu fokussiert machten die Mädchen mit harten Angriffen und starken Blocks den Deckel drauf und entschieden das Spiel mit dem zweiten Satz (25:19) für sich.

Auch wenn die Klasse der Kapuer Leistungsträgerinnen hier und da deutlich durchblitzen, konnten sich die Burloerinnen mit ihrem durchweg starken Kader die Kreismeisterschaft für sich entscheiden. Die homogene Leistung der Mädels war ein deutlicher Vorteil, da sie so dem Gegner keine offensichtliche Schwachstelle boten und selbst gezielt taktisch angreifen konnten. Mit dem Kreismeistertitel ist das Team automatisch für die nächste Runde qualifiziert.

Volleyball2
Die neuen Kreismeister von links: Mara Steverding, Ajla Huskovic, Lotti Ertner, Vivienne Meis, Maike Steverding

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.