IN die Augen, IN den Sinn

Sie kämpfen an der thailändisch-burmesischen Grenze um ihr Überleben: Die Flüchtlinge vor dem Bürgerkrieg in Burma. Und es gibt kaum Hilfe für sie. Deshalb hat sich die Organisation „between-borders e.V.“ auf die Fahnen geschrieben, gerade den burmesischen Kindern und Jugendlichen zur Seite zu stehen: Sie richtet u.a. Schulen und Kindergärten ein, unterstützt Waisen und bietet medizinische Hilfe. Auch für die Zukunft des Landes macht sie sich stark, indem sie mithilfe von Stipendien talentierten und engagierten Jugendlichen eine fundierte Ausbildung ermöglicht, um so die Strukturen im Land und in den Lagern nachhaltig zu verbessern.

Jesse aus der 6a des Gymnasiums Mariengarden weiß viel über die schlimme Situation zu berichten, denn sein Onkel ist ehrenamtlich bei dieser Organisation aktiv. Die gesamte Klasse ist betroffen und entschied sich sofort, ein Fastenprojekt – wie sie es bereits in der Klasse 5 durchgeführt haben – auf die Beine zu stellen. Sie wurden als Garten-, Haushalts- oder Verkaufshilfen eingesetzt, waren Handwerker, Produzenten von Seife, Verkäufer von Blumensamen oder Backwerk. Jedes Kind suchte sich eine Tätigkeit nach den eigenen Interessen und Talenten. Wichtig war ihnen: Es sollte möglichst viel Geld an Spenden für between-borders e.V. zusammenkommen. Und sie waren erfolgreich: Über 800 Euro konnten sie der Organisation spenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.