Besuch von MdL Hendrik Wüst

Der Landtagsabgeordnete Hendrik Wüst beantwortete im Rahmen eines Besuches am Gymnasium Mariengarden Fragen der 7a:

MdL Hendrik Wüst (CDU) beantwortete im Rahmen eines Besuches am Gymnasium Mariengarden persönliche wie auch aktuelle politische Fragen der Klasse 7a.

Gut vorbereitet hatten sich die Schülerinnen und Schüler der 7a auf das Gespräch, das merkte der Landtagsabgeordnete Hendrik Wüst schnell: So sollte er zunächst einige von den Schülern/innen begonnene Sätze ergänzen. Dabei ging es vor allem um persönliche Dinge. Den Satz: „ Als Schüler der Klasse 7 war mein Traumberuf….“ ergänzte er beispielsweise mit: „Elektriker“.

Aber es ging nicht nur um die Person des gebürtigen Rheder Christdemokraten. Daneben stellten die Schüler/innen viele Frage zu aktuellen politischen Themen. Die Schulpolitik kam zur Sprache, aber auch zum Beispiel um die Probebohrungen nach Erdgas in Borkenwirthe und die umstrittene Methode des Frackings, die dabei angewandt werden soll. Hendrik Wüst sagte dazu, das Gas sei schon so lang in der Erde, da könne man noch getrost zwanzig oder mehr Jahre mit der Förderung warten, bis man umweltfreundlichere Fördermethoden entwickelt habe.

Auf seine Frage an die Schüler, was sie denn von einem Politiker erwarten würden, nannten diese viele Punkte, vor allem aber Bürgernähe und Ehrlichkeit.

Zum Schluss bedankte sich Hendrik Wüst für das gute Gespräch mit den Schülern, die Schüler dankten es mit einem Applaus.

WuestMdL_kl
Hatten einen lehrreichen Vormittag: MdL Hendrik Wüst (35, CDU, 6.v.l.) und die Klasse 7a mit ihrem Lehrer Georg Teschlade (3.v.l)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.