Nachbarn helfen

Dezember – für viele Menschen einer der schönsten Monate des Jahres. Überall ist besinnliche Stimmung , die Erwachsenen sind im Dekorier-Fieber und die Kinder warten sehnlichst auf den heiligen Abend und die Geschenke.

Leider geht es nicht allen Familien so gut. Viele können sich keine Heizkosten, keinen Weihnachtsbaum und keine Geschenke leisten. Diese Menschen möchte die Spendenaktion „Nachbarn helfen“ über Weihnachten finanziell unterstützen. Schon zum 18. Mal sammeln die Borkener Zeitung und der Lions Club Borken Spenden, um diese dann eins zu eins an Bedürftige aus Borken und Umgebung zu verteilen. Das heißt, dass jeder gespendete Euro zu 100% an die Bedürftigen weitergeleitet wird.
Spenden kommen von unterschiedlichen Seiten; zum Beispiel hat die Sängervereinigung Borken rund 1320€ dem Projekt in diesem Jahr zur Verfügung gestellt. Das meiste Geld kommt allerdings von engagierten Bürgern und Unternehmen.
Zusätzlich zu der Spende bekommen die Bedürftigen eine bemalte Tüte mit Süßigkeiten und Lebensmitteln. Bunt gestaltet wurden diese von den Klassen der Cordula-Grundschule in Gemen.
Einen Antrag auf eine solche Spende können Bedürftige bei der Borkener Zeitung, der Caritas und der Diakonie einreichen. Ein Gremium aus verschiedenen Personen unterschiedlicher Stellen (Vertreter der Borkener Zeitung, des Lions Clubs Borkens und der kirchlichen Hilfsverbände) entscheiden über die Verteilung der Sachspenden.
Menschen, die einen Antrag einreichen haben oft Schicksalsschläge erlitten, haben eine Krankheit oder sind arbeitslos.
Hier ein paar Beispiel für Menschen, die einen Antrag gestellt haben:
Eine Frau über 80 Jahre benötigte finanzielle Unterstützung um sich eine Wolldecke zu kaufen, da sie sich die Kosten für die Heizung nicht leisten konnte;
Eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern bat um eine Spende, um eines ihrer Kinder, das an Krebs erkrankt war und im Krankenhaus in Münster lag, mit dem Bus besuchen zu können.
Letztes Jahr half die Aktion, mit 35.000€, 273 Familien und alleinlebenden Menschen. Dieses Jahr sind bis Ende November schon 36.000€ zusammengekommen und dies obwohl der Spendenaufruf in der Borkener Zeitung noch nicht veröffentlicht wurde.
So kann man nur hoffen, dass diese wohltätige Aktion noch oft in Zukunft wiederholt wird.